PDF    ☰   

Entwurf

Das ist ein Entwurf der Struktur des Parteiprogramms.
Dieser Entwurf ist als Anregung zu verstehen, da er wie folgt zu legitimieren ist: All das hier zu Papier Gebrachte gilt es abzustimmen oder besser zu konsensieren bei einer Generalversammlung der Parteimitglieder (=Bundesparteitag). - Die einzelnen Programminhalte werden nach & nach eingepflegt und auch auf diese Weise beschlossen.




Inhaltsverzeichnis:


Programm-

Inhalt der Bewegung

"dieBasis"-Österreich


Die Bewegung, die aus formalrechtlichen Gründen
auch eine politische Partei ist.



Mensch









Aufgrund von verschiedenen Zugängen gibt 's unterschiedliche Betrachtungsweisen für ein und die selbe Idee zur Umsetzung (=Programm).




Wegen dieser Betrachtungsweisen ergibt sich folgende Gliederung:




  1. Im Überblick


    1. Bürger-Themen

    2. Philosophie & Methoden

    3. Strukturelle Themen





  1. Im Detail
    1. Bürger-Themen

      Das sind Themen, die uns Menschen bewegen - zumeist auch im täglichen Leben. (Themen, die oft eine Mischung aus mehreren strukturellen Themen sind.)
      1. Friede
        (Krieg & Frieden)

        Wurden nicht Kriege riskiert - auch in Europa?

        Beispielsweise in Ex-Jugoslawien oder in der Ukraine?

        Ist es mit dem Frieden nicht so, wie mit der Demokratie und dem Rechtsstaat?:

        Ist es nicht möglich, den Frieden zu üben, solange noch Zeit dazu ist?

        Man kann die Wahrheit verschweigen und unpopuläre Maßnahmen verschieben. Oder den Sachverhalt erklären und gemeinsam handeln, solange noch Zeit dazu ist.
        ―Michail Gorbatschow

        Quelle: https://gutezitate.com/zitat/203130



      2. Mehr durchschauen bei Seuche, Klima, ...
        1. Seuche: ... epidemio-logisch ?
        2. Klima (große Einflüsse darauf)
        3. ...

          Wurde dabei nicht so manches  hochgekocht ?


      3. Arbeit (Existenz & Einkommen)
      4. Heimat (unter anderem persönliche Sicherheit)
      5. Wohnen (leistbares Wohnen)
      6. Familie (möglichst keine unbezahlte Arbeit mehr)


    2. Philosophie & Methoden

      1. Philosophie
        (Leitlinien & Grundsätze)

        1. Leitbild
        2. Rahmenprogramm
        3. Ziele
        4. Ethische Werte
        5. Die 4 Säulen
          1. Marketing
          2. Vorwort der ursprünglichen Satzung
        6. Soziale 3-Gliederung
          (Sozialwissenschaft)
        7. Grundsätze im Zusammenhang

      2. Methoden
        (Wie wir gemeinsam Entscheidungen treffen und miteinander umgehen.)

        1. Soziokratie
        2. Systemisches Konsensieren
        3. Ehrliches Mitteilen


    3. Strukturelle Themen

      - gegliedert nach der Sozialen Dreigliederung


      Überschriften der Bereiche
      (aufgrund der Sozialen Dreigliederung)

      1. Geistig-kultureller Bereich
        - orientiert sich am Ideal der Freiheit
      2. Rechtlicher Bereich
        - orientiert sich am Ideal der Gleichheit und Gerechtigkeit
      3. Wirtschaftlicher Bereich
        - orientiert sich am Ideal der Brüderlichkeit und Solidarität

      Die strukturellen Themen lassen sich somit in diese, hier angeführten Bereiche einteilen.


      Hier nun all die strukturellen Themen innerhalb dieser, ihrer Bereiche:

      1. Geistig-kultureller Bereich

        1. Bildung
          Individuelle Potentialentfaltung fördern

        2. Gesundheit (Ursachenmedizin; Reduzieren von Umweltschadstoffen, Elektrosmog ...) - Salutogenese statt Pathogenese (Gesunderhaltung steht vor der Krankheitsbekämpfung)

          Seuche & Sachlichkeit

        3. Allgemeingültige Werte der Ethik finden und vertreten

        4. Medien

          Ein hohes Maß an Qualität der Bildung und der Medien ist entscheidend.

          Wenn die Medien unabhängig und objektiv sein sollen, dann müssen diese dem Leser und nicht dem (derzeit fast alles) bezahlenden Inserenten verpflichtet sein.


        5. Objektivierbare Erkenntnisse
          - freie, transparente und unabhängige  Wissenschaft
          - dem Wahrheitsstreben verpflichtet

          Mehr Transparenz, mehr Durchschaubarkeit,
          damit sich Menschen besser eine eigene Meinung bilden können.
          (Schrittweise mehr Bewußtsein aufbauen, damit viele Leute mehr und mehr zum mündigen Bürger werden zu können.)

        6. Kunst & Kultur


      2. Rechtlicher Bereich

        1. Mehr Demokratie - Echte Demokratie

          Einbindung aller Bürger in Entscheidungsfindungen und gesellschaftliche Willensbildung.

          Das heißt auch Direkte Demokratie unter anderem mittels einem verbindlichen Volksbegehren, das eine ernst zu nehmende Chance auf Verwirklichung hat - mittels damit zu erwirkender Volksabstimmung. Das bedeutet mittels Bürgerbeteiligung, einem innerstaatlichen Vorschlagswesen, Ideenbüro, etc. Weiters ein Verhältniswahlrecht ohne Mindesthürden.

        2. Mehr Rechtsstaatlichkeit
          - Sicherstellung der Gewaltenteilung, Rechtssicherheit, faires Wahlrecht
        3. Grundrechte
          - Gewährleistung der Menschen- Bürger- und Kinderrechte möglichst ohne "Erfüllungs- und Durchführungsvorbehalte"
        4. Subsidiarität
          Selbstbestimmungsrecht der möglichst kleinsten gesellschaftlichen Einheiten (Individuum, Familie, Gemeinde, Bundesland) in den Bereichen, die nur sie selbst betreffen.
        5. Effizientes, einfaches, gerechtes Steuerrecht
          - Steuereinnahmen haben dem Wohle der Allgemeinheit zu dienen.
        6. Immerwährende Neutralität
          - Nichteinmischung in kriegerische Konflikte und aktive Friedensdiplomatie - militärische Autarkie
        7. Souveränität
          - Europäische und internationale Zusammenarbeit, jedoch keine Vereinnahmung durch europäische oder supra-/internationale Organisationen - Gesetzesautarkie
        8. Innere & äußere Sicherheit
          Polizei und Bundesheer dienen primär dem Schutz der Bevölkerung und sind nicht für die Umsetzung repressiver Maßnahmen zu mißbrauchen.


      3. Wirtschaftlicher Bereich

        1. Möglichkeiten für ein Grundeinkommen
          sind zu erarbeiten und die Versorgungssicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. (basierend auf Begriffsklarheit und Leitbild)

        2. Autarkie & Widerstandsfähigkeit (Resilienz)
          - in allen wesentlichen Segmenten - z.B. Wasser, Lebensmittel (möglichst biologisch und hochwertig), Energie, Faser, Baustoffe, ...

          Regionale Wirtschaft und regionale Versorgungsstrukturen - d.h. auch Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe und assoziativer Versorgungsstrukturen

        3. Banken
          Einhegung der Bankenmacht (unter anderem Trennbankensystem)

        4. Geld- und Finanzwesen
          - ist grundlegend neu zu gestalten.
          1. Vollgeld (mit Verantwortungsbewußtsein)
          2. Ergänzende Währungen (z.B. Regionalwährungen)
          3. Ausgeglichene Staatsbilanz
            - keine verantwortungslose Staatsverschuldung

        5. Umweltschutz
          Nachhaltige Sicherung unserer Lebensgrundlagen – Nichteinmischung in natürliche Ökosysteme.